at 0800 802 544
de 0800 724 4565
ch 0800 896 630
Wir sprechen Deutsch
Mo - Sa
08:00h - 22:00h
So
08:00h - 22:00h

Der Nationalpark Brijuni | 4 Gründe für einen Besuch

Print Veröffentlicht: 06.04.18
Der Nationalpark Brijuni | 4 Gründe für einen Besuch

Istrien, als eine der beliebtesten touristischen Destinationen Kroatiens ist stolz auf ihren einzigen Nationalpark – den Nationalpark Brijuni. Dieser majestätische Nationalpark besteht aus 14 Inseln und ist nur eine 15 Minuten Bootsfahrt von der antiken Stadt Pula entfernt. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Sommerurlaub in Kroatien mit einem Ausflug in den Nationalpark Brijuni zu bereichern. Warum sich das lohnt, lesen Sie hier.

Wie Sie auf die Brijuni kommen

Die Inselgruppe Brijuni erreichen Sie am schnellsten von Fažana aus, einem Örtchen, das nur 8 Kilometer von Pula entfernt ist. Aus Fažana fahren täglich Fähren nach Brijuni. Die Überfahrt dauert 15 Minuten. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, dann können Sie dieses auf dem großen, kostenpflichtigen Parkplatz in Fažana abstellen.

1. Ein faszinierendes geschichtlich-kulturelles Erbe
Durch die Geschichte hindurch hatten die Brijuni verschiedene Eroberer. In den Felsen der Insel sind die Abdrücke der ersten „Eroberer“ – der Dinosaurier – zu sehen. In der Antike siedelten sich die Römer auf den Brijuni an und machten aus den Inseln perfekte Urlaubsorte für den Sommer. Sie brachten außerdem die Kultur des Olivenanbaus und der Weinherstellung mit. Aus dieser Zeit stammen die römischen Landhäuser, die heute noch erhalten sind. Das bekannteste ist die Villa in der Bucht Verige, in dessen luxuriösem Komplex sich Tempel, Spazierwege, Thermen und ein Fischteich befinden. Wer sich die Überreste der antiken Villa aus nächster Nähe ansehen möchte, der hat auf dem 500 Meter langen Unterwasser-Lehrpfad die Möglichkeit dazu.

Auf der westlichen Seite der Brijuni befindet sich die Burg Kastrum und die Überreste einer frühchristlichen Kirche aus dem 5. Jahrhundert. Auf dem Areal der Burg befinden sich ebenso die Überreste einer römischen Villa, mittelalterliche Dörfer und eine benediktinische Abtei. Im 20. Jahrhundert wurde den Brijuni vom österreichischen Industriellen Paul Kupelwieser und dem jugoslawischen Präsidenten Josip Broz Tito ein besonderer Stempel aufgedrückt. Kupelwieser war Anfang des 20. Jahrhunderts Eigentümer der Brijuni und hat den Inseln mit den vielen Baumreihen und Parks einen österreichisch-ungarischen Stil verpasst, der heute noch die Besucher des Parks begeistert.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Brijuni zu Titos Sommerresidenz. Dort hat er namhafte Gäste aus der ganzen Welt empfangen, wie zum Beispiel Elizabeth Taylor und Richard Burton, Indira Gandhi, Moamer Gadafi oder Jaser Arafat. Während Titos Aufenthalt auf den Brijuni ist ein Safaripark entstanden, mit exotischen Tieren, die dem Staatsherrn von seinen Gästen geschenkt wurde. So hat er von Indira Gandhi das Elefantenweibchen Lanka erhalten, das heute noch im Safaripark lebt. Der Nationalpark wurde 1983, nicht lange nach Titos Tod, zum Nationalpark erklärt. Damit begann eine neue Ära in seiner Geschichte.

2. Beeindruckende Natur und Tierwelt
Im Nationalpark Brijuni treffen Sie auf eine beeindruckende Mischung aus unberührter Natur und von Menschenhand geformter Landschaft. Auf der einen Seite die Baumreihen und Spazierwege im österreich-ungarischen Stil, auf der anderen Seite jahrhundertealte Olivenbäume und Steineichen. Mehr als 600 autochthone Pflanzenarten befinden sich auf der Insel.

Da sich die Tiere frei durch den Nationalpark bewegen, besteht die große Chance, dass Sie während Ihrer Erkundung einem Hasen, Pfau, Schaufelhirsch oder Mufflon begegnen. Außer ihnen, befinden sich im Nationalpark exotische Tiere, die noch während Titos Zeit importiert wurden: das Elefantenweibchen Lanka oder der Kakadu Koki. Aber auch für diese Region typische Tierarten wie der istrische Esel, das Rind boškarin oder das Schaf pramenka, können bestaunt werden.

3. Aktivurlaub
Im Nationalpark besteht die Möglichkeit für zahlreiche interessante, sportlich-rekreative Aktivitäten für Gäste aller Altersstufen. In der Vor- und Nachsaison (April, Mai, Oktober und November) findet das Programm „BicikliRAJ auf den Brijuni“ statt. (BicikliRAJ bedeutet „Fahre Rad“ und ist aber auch eine Wortkombination aus den beiden Begriffen „Biciklo“ = Fahhrad und „Raj“ = Himmel) Im Rahmen des Programms können Sie für 3 Stunden ein Fahrrad ausleihen.

Auch in der Hauptsaison ist es möglich, ein Fahhrad ganztägig auszuleihen und alle wichtigen Punkte auf dem Lehrpfad, der durch den Nationalpark führt, zu erkunden. Insgesamt verfügt der Nationalpark über einen 24 Kilometer langen Fahhradweg.
Wir empfehlen Ihnen, in der Bucht Verige zu baden, wo sich die Überreste des Tempels der Venus befinden. Der Legenda nach, soll jeder, der in dieser Bucht badet, Glück in der Liebe haben. Sie können auch in der Bucht Saluga baden, wo es einen schön hergerichteten Strand gibt, der besonderen Gefallen bei Familien mit Kindern findet.

4. Idealer Ort für Familien mit Kindern
Ihre Kinder, genauso wie Sie, werden den Besuch der Brijuni lieben. Fahren Sie mit dem Rad oder mit dem Minizug (nur für den Fall, dass Sie den Park mit einem Führer besuchen), besichtigen Sie die Insel, besuchen Sie den Safaripark mit exotischen Tieren, aber auch den Ethno Park, den Sie ebenfalls dort finden und für Istrien typische Tierarten beherbergt. Nach der Erkundung der Insel, baden Sie in einer der schönen, naturbelassenen Buchten, die der Nationalpark Brijuni zu bieten hat.




Kategorien


Neuigkeiten

Werden Sie Mitglied des Adriatic.hr Klubs weil:

  • Sie bekommen exklusive Angebote
  • Sie erfahren zuerst von unseren Aktionen
  • Sie genießen zuerst unsere Vorteile
Live Chat Können wir Ihnen helfen?
Adriatic.hr benutzt " Cookies", um eine bessere Benutzererfahrung zu leisten. Mit einem weiteren Benutzung unserer Seite , sind Sie mit ihrer Verwendung einverstanden. Erfahren Sie mehr... Schließe
4.6 / 119 Rezensionen Adriatic.hr - Google Reviews